17.5.2016 / 20 Uhr / Forum Gestaltung Magdeburg: „Fernsehen, Kunst und Philosophie?“

Am 17.5.2016 um 20 Uhr findet die nächste Veranstaltung im Rahmen der gemeinsamen Reihe „Philosophie & Kunst“ des Fachs Philosophie der OvGU (Lehrstuhl für Kulturphilosophie) mit dem Forum Gestaltung Magdeburg und Expedition Philosophie e.V. statt: „Fernsehen, Kunst und Philosophie? – Streifzüge durch Alexander Kluges »Gärten der Information« auf dctp.tv“ – mit einer Einführung und Moderation von Florian Wobser (Philosoph/Universität Rostock). Details finden Sie hier!

Foto-Credits:  2 Videostills aus „Die Sahara wurde Sumpf“:  © KAIROSFILM /  Portrait Alexander Kluge:  © Markus Kirchgessner

Call for Contributions (für Newcomer)/ Festival [ soundcheck philosophie ] # 4: Macht_Denken! (21.-24.4.2016 in Leipzig))

Logo soundcheck philosophiePhilosophie-Festival in Leipzig sucht innovative Philosophie-Performances und philosophische Kommunikationsexperimente zum Thema „Macht“ bzw. „Macht & Denken“

Aus dem Text des Call:

 „Wir suchen junge PhilosophInnen und PerformerInnen, die an der Schnittstelle von Philosophie und den – insbesondere performativen – Künsten arbeiten und einen eigenen Beitrag zum Themenschwerpunkt des diesjährigen Festivals („Macht“ / „Macht_Denken“) in Leipzig präsentieren möchten. Die Beiträge können max. 30 Min. lang sein und sollen am letzten Festivaltag nachmittags im Theater LOFFT gezeigt und diskutiert werden.

Wir bieten: Für die BewerberInnen, deren Projekte/Beiträge wir auswählen, übernehmen wir Fahrtkosten, Übernachtung für alle Festivaltage und stellen ihnen einen Festivalpass für den Besuch aller Veranstaltungen.  

Das Philosophie-Performance-Festival [ soundcheck philosophie ] findet 2016 zum vierten Mal statt. Veranstalter ist der gemeinnützige Verein Expedition Philosophie e.V. in Kooperation mit dem Theater LOFFT, den Instituten/Fachbereichen für Philosophie der Universitäten Leipzig, Halle und Magdeburg sowie Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V.. In das Festival ist auch eine philosophische Fachtagung zum Thema „Macht_Denken“ integriert. Inhaltlich nimmt das Festival [ soundcheck philosophie ] die Rede von der „Darstellung“ von Theorie ganz wörtlich. Es geht um künstlerisch inspirierte Formate, die entweder zum Philosophieren einladen und/oder selbst den Anspruch haben, Philosophie zu betreiben, kurz: um Performances, Lecture Performances und andere Kommunikationsexperimente, die an den Grenzen der akademischen Disziplin Ungewohntes wagen. Nicht nur die Präsentation der Beiträge in der Öffentlichkeit ist dabei Intention der Veranstalter, sondern ebenso der theoretische Diskurs sowie die Vernetzung der Akteure.

 

Modalitäten der Bewerbung:

BewerberInnen senden bitte:

  • einen kurzen Lebenslauf,
  • ein Abstract
  • das „Formular für Beitragende“ zur Erfassung der technischen Anforderungen
  • sowie einen filmischen Ausschnitt aus der geplanten Performance (– letzteren entweder via Internet-Videolink oder via DVD per Post)

bis zum 15.3.2016 an folgende Mailadresse: soundcheckphilosophie@googlemail.com

(Postanschrift für DVD-Zusendung: Expedition Philosophie e.V. c/o Rainer Totzke, Arndtstr. 9a, D-04275 Leipzig)

Bis zum 25.3.2016 erhalten dann alle EinsenderInnen Bescheid, die eingeladen werden.

 

Der Call und das Formular sind demnächst auch zu finden auf:

www.expeditionphilosophie.org und auf der Festivalseite: www.soundcheckphilosophie.wordpress.com

 

Das Festival wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Die philosophische Fachtagung wird gefördert aus Mitteln der Fritz Thyssen Stiftung.“

[ soundcheck philosophie ] # 4: Macht_Denken! – 21. bis 24. April 2016 in Leipzig

Logo soundcheck philosophieDIE MACHTFRAGE STELLEN – Performances, Vorträge, Diskussionen, Tagung, Philosophie-Slam und Club der toten Philosophen – vom 21. bis 24. April 2016 im LOFFT – DAS THEATER in Leipzig

Was ist Macht? Wer hat sie? Wo ist sie sichtbar, wo unsichtbar? Und warum? – Diesen gerade gegenwärtig brisanten Fragen geht die 4. Ausgabe des Philosophie-Performance-Festivals [ soundcheck philosophie ] vom 21.-24. April 2016 in Leipzig nach, das im dortigen Theater LOFFT stattfindet.

Die im Rahmen des Festivals gezeigten Beiträge reichen dabei von philosophisch-künstlerischen Performances, Lecture-Performances und interaktiven Gesprächsinstallationen, die sich den Fragen von sozialer Macht und Ohnmacht stellen, bis hin zu Formaten wie einem philosophischen Macht-Slam und dem Club der toten Philosophen, bei dem lebende Philosophie-ProfessorInnen in die Rolle berühmter toter PhilosophInnen der Vergangenheit schlüpfen und miteinander und mit dem Publikum über die Frage „Was ist (die) Macht?“ diskutieren.

Der Leipziger Performer und Philosoph Rainer Totzke (aka Kurt Mondaugen) erläutert das Anliegen des Festivalprojektes: „ [ soundcheck philosophie ] existiert seit fünf Jahren und hat es sich zur Aufgabe gemacht, philosophisches Denken aus dem engen akademischen Rahmen hinaus in den öffentlichen Raum zu transportieren, es in publikumsorientierten und auch künstlerischen Formaten auf der Bühne zu präsentieren und so immer auch neu zu verhandeln. Nach den ersten drei Festivalausgaben, die in Halle stattfanden, sind wir nun 2016 nach Leipzig umgezogen, weil wir hier mit dem LOFFT einen idealen Kooperationspartner gefunden haben.“

„Und es gibt bei der Festivalausgabe 2016 noch eine weitere Neuerung“, ergänzt Katrin Felgenhauer (Universität Leipzig), die zusammen mit Falk Bornmüller (Universität Magdeburg) zum dreiköpfigen OrganisatorInnenteam gehört: „Das Festival ist dieses Jahr erstmals zugleich mit einer philosophischen Fachtagung verbunden. Diese ist öffentlich zugänglich und findet ebenfalls zum Thema MACHT_DENKEN und auch in den Theaterräumen des LOFFT statt. Zu dieser Tagung, die von der Fritz Thyssen Stiftung gefördert wird, haben wir einige der wichtigsten MachttheoretikerInnen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen. Durch die enge Verzahnung von künstlerisch-philosophischen Beiträgen und akademischem Diskurs werden sich – so denken wir – gerade auch für das Publikum besondere Synergien ergeben.“

Das Festival-Orgateam schreibt darüber hinaus einen Call for Contributions für Newcomer aus, auf den sich junge PhilosophInnen oder philosophie-affine PerformerInnen bewerben können, um am Festival teilzunehmen und dort einen eigene Performance-Beitrag oder eine eigene Lecture Performance zum Thema „Macht“ zur Diskussion zu stellen. Darüber hinaus wird es zeitnah auch noch eine Ausschreibung für einen Philosophie Slam zum Thema „Wer hat die Macht?“ geben

Das Festival wird veranstaltet vom Expedition Philosophie e.V. (angeschlossen Internationale Gesellschaft für Performative Philosophie) in Kooperation mit LOFFT – Das Theater, dem Institut für Philosophie der Universität Leipzig, dem Philosophischen Seminar der Martin-Luther-Universität Halle, der Fachdisziplin Philosophie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg sowie Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V.. Kooperationspartner für den Philosophie Slam ist der Leipziger Poetry-Slam-Veranstalter Livelyrix e.V.

Das Festival wird gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Die philosophische Fachtagung wird gefördert aus Mitteln der Fritz Thyssen Stiftung.

Das vorläufige Festivalprogramm im Überblick sowie das vorläufige Tagungsprogramm der Fachtagung finden Sie  ab März  auf der Homepage des Festivals:

https://soundcheckphilosophie.wordpress.com/

bzw. auf www.facebook.com/soundcheckphilosophie

Ort: LOFFT- Das Theater, Lindenauer Markt 21, 04177 Leipzig

Der Eintritt zu den Veranstaltungen tagsüber (Tagung und Matinee) ist frei

Karten für die Abendveranstaltungen (zwischen 6 und 10 Euro) gibt es unter: http://www.lofft.de/web/tickets.php

 

Für Rückfragen steht Ihnen das Organisationsteam zur Verfügung unter

per Email unter: soundcheckphilosophie@googlemail.com

Körper_Denken!

Philosophie-Performance-Symposium zu Körperpolitiken und Nonhuman Thinking

Fr. und Sa., 29.-30. Januar 2016 in München, Ampere/Muffathalle

koerperdenkenplakat

Wann sind Gesten subversiv? Was hat Freiheit mit Rhythmus zu tun? Lassen sich Gedanken tanzen? Ist Denken parasitisch?

Das Symposium KÖRPER_DENKEN! erforscht diese und andere Fragen an der Schnittstelle von Philosophie und Performance-Kunst. Es erkundet, was es heißt, an den „Fransen des Bewusstseins“ (William James) zu denken und was es heißen könnte, „Tier zu werden“ (Deleuze/Guattari).

Für alle.

Mehr unter: https://koerperdenken.wordpress.com